Body-Life GmbH, Blumenrain 6, 5502 Hunzenschwil, Tel +41 (0)62 823 31 00 - Fax +41 (0)62 823 31 01
Shop: Login Artikelübersicht Suchen
 Aktuell

Kohlenhydrate reduzieren, ja oder nein? Infos via SAPS www.saps.ch gefunden, weitere Informationen, auf Bild klicken:

Die Wahrheit über Low-Carb

Glucomannan Kapseln aus Konjak. Sehr interessant bei Themen wie:
Abnehmen und Cholesterin

AKTION Fr. 1.95 anstatt 3.95 NUTRIWELL maccarozone CiaoCarb Fusilli (Spiralen) • high protein • low carb • kalorienreduziert

Saisongemüse im November

Zero Carb Drinkkonzentrate AROMA Apfel und auch Winterzauber (zum warm Trinken - Glühweingeschmack)
süss wie Sirup • ohne Aspartam • 0 Zucker • 0 Kohlenhydrate • < 1 Kalorie sind wieder da!

Fr. 7.50 statt 12.-- AKTION Zero Carb Drinkkonzentrat AROMA BERGAMOTTE ohne Kohlenhydrate, süss wie Sirup • ohne Aspartam • 0 Zucker • 0 Kohlenhydrate • < 1 Kalorie!

Fr. 7.50 statt 12.-- AKTION Zero Carb Drinkkonzentrat AROMA BERGAMOTTE ohne Kohlenhydrate, süss wie Sirup • ohne Aspartam • 0 Zucker
• 0 Kohlenhydrate • < 1 Kalorie!

Der Lagerverkauf in Reitnau ist NEU jeweils Mittwochs 17 - 21 Uhr

MULTI VITAMIN COMPLEX
Dose à 130 Kapseln von IronMaxx
Mit einer Kapsel täglich haben Sie
die Möglichkeit Ihre Vitaminspeicher
zu 100%* aufzufüllen.

100% WHEY PROTEIN Gold Standard
Whey Protein von Optimum Nutrition

In Dosen zu 940gr. und 2273gr.
Protein-Pulver von OPTIMUM NUTRITION

Dose à 2273g Fr. 72.40

ProComplex Gainer
Kohlenhydrat-Eiweisskonzentrat von Optimum Nutrition Dose à 2.306 kg

Produkt mit ähnlicher Zusammensetzung wie Massive Whey Gainer



Wir haben für Sie eine neue Produkte-Palette in unseren Shop aufgenommen. Hier gehts zur aktuellen Übersicht der Burgerstein Produkte.

Fischölkapseln Omega 3
Jetzt für Ihre Gesundheit!

Fett-Caliper (manuell oder digital mit Software) für zuverlässige Messungen des Körperfettanteils.
FETT CALIPER
OMRON BF 306


Shake & Shape
Protein - Eiweiss zur Herstellung eines Shakes mit L-Carnitine.
Das Eiweiss wird zur Muskelstraffung/-bildung herangezogen
Das L-Carnitine unterstützt die Fettverbrennung!


Kreatin Creatine
unsere Kreatin Produkte im Überblick:
Kreatin Kapseln
Creatine Pulver
KRE-ALKALYNE CXT +
Kreatin 1000
Creatine Powder
Kreatin Tipps


Immunsystem auf Hochtouren bringen!
Ein paar Tipps für Ihr Imunsystem

Infektionen treten auf, wenn Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze die Immunabwehr des Körpers überwinden. Infektionen können durch eine Begrenzung des Kontakts mit Erregern vermieden werden oder aber durch eine Stärkung des immunsystems, die dafür sorgt, dass ein Kontakt nicht zu einer Infektion führt. Das immunsystem besteht aus zwei Hauptbestandteilen:

  • Die ersten Schutzwälle werden durch die Barrieren der Haut und der Schleimhaut des Atmungsapparates, der Verdauungs- und harntrakte gebildet. Erreger müssen diese HIindernisse überwinden, um in den Körper zu gelangen. Die Ernährung spielt bei der Aufrecherhaltung der Gesundheit dieser Gewebe eine grosse Rolle. Eine optimale Ernährung spendet der Haut Feuchtigkeit, hält sie geschmeidig und verhindert, dass sie trocken und rissig wird. Die Zellen, die den Verdauungstrakt auskleiden, bilden eine bemerkenswert leistungsfähige Barriere: im Dickdarm verwehren sie den über 500 Arten von Bakterien, die den Darm bevölkern, den Zugang zum Körper. Nur eine angemessene Verosrgung mit Proteinen und Mikronährstoffen dieser Gewebe, in denen laufbend alte Zellen durch neue ersetzt werden, gewährleistet die Gesundheit dieser Schutzwälle.

  • Die weissen Blutkörperchen bilden den Hauptbestanteil des Immunsystems. Sie werden im Knochenmark und in den Lymphknoten erzeugt und verteilen sich über den ganzen Körper, wo sie fremde Organismen aufspüren und zerstören. Diese Zellen können andere Organismen durch den direkten Kontakt zerstören, oder indem sie Antikörper, d.h. verschiedene Immunprotein ausscheiden, die sich über die Blutbahn verbreiten und eindringlinge unschädlich machen. Etwa eine von hundert Körperzellen ist ein weisses blutkörperchen. Diese riesige Anzahl von Millionen von Zellen ist sehr empfindlich auf die Närhstoffzufuhr. Närhstoffmangel kann die Immunzellen sehr schnell schwächen und die Anzahl der Zellen insgesamt verkleinern. Andererseits können bestimmte Närhstoffe, in grossen Mengen verabreicht, das Immunsystem 'ankurbeln' indem sie die Zellen zum bestmöglichen Funktionieren anregen.

    Und so gibt es diverse Möglichkeiten:

    - Den Erregern versuchen keine Chance zu geben in den Körper zu gelangen, z.B. mit den Händen nicht in den Augen reiben oder (z.B. beim Zeitungslesen) mit den Fingern in den Mund oder die an der Nase reiben wo vorher Dinge berührt wurden, die Infiziert sein könnten. Z.B. Türfallen sind eine Sammelstelle für Erreger, sie können darauf und vielen anderen Oeberflächen (Kleidungsstücke, Handtürcher, Geschirr usw.) bis mehrere Stunden überleben. Gehen Sie in einen Laden und öffnen sie mit der Hand und reiben danach in den Augen so ist bereits ein Risiko da. Waschen Sie sich zuerst die Hände.
    Tip: Trinken Sie möglichst regelmässig über den Tag verteilt Flüssigkeit (ideal: Wasser), immer und immer wieder, so können gewisse Erreger in den Magen gespült werden bevor sie an Stellen vordringen können und eine Infektion auslösen könnten, im Magen werden gewisse Erreger durch die Magensäure abgetötet.

    - Der übermässige Verzehr von raffinierten Nahrungsmitteln, Fetten und Alkool kann das Immunsystem schwächen, also vermeiden Sie den übermässigen Konsum davon.
    Beispiel: Wer einen Liter Cola (das 'Normale' mit Zucker) trinkt kann die Fähigkeit der weissen Blutkörperchen, Bakterien und Viren zzu zerstören, bis zu fünf Stunden lang stark beeinträchtigen.

    - Uebergewicht, hohe Cholesterin- und Blutfettwerte sowie regelmässiger starker Alkoholkonsum schwächen das Immunsystem.

    - Ganz wichtig ist genügend Protein, essenteielle Fettsäuren und Mikronährstoffe, ansonsten kann dadurch die Immunabwehr bedeutend verschlechtert werden. Tip: Regelämssiger Verzehr von Knoblauch und Zwiebeln stärkt die Widerstandskraft.

    - Schlafmangel schwächt das Immunsystem, also versuchen Sie ausreichend zu schlafen und in einem regelmässigen Rythmus.

    - Regelmässige sportliche Betätigung unterstützt die Immunreaktion. Uebermässig viel intensiven Sport schwächt jedoch das Immunsystem. Training und Erholung müssen im Gleichgewicht sein.

    - Das Immunsystem reagiert sehr sensivel auf das psychische Befinden. Stress, Angst und Depression schmälern die Immunreaktion und erhöhen die Infektionsanfälligkeit, während psoitive Gefühlserlebnisse wie Lachen und Gemineschaftsgefühl die Immunabwehr stärken und aufrecht erhalten.

    - Rauchen beeinträchtigt die Funtikion der weissen Blutkörperchen sehr stark und erhöht das Infektionsrisiko ganz erheblich.